Hessen schafft Schulnoten ab – CDU vergeht sich für den Machterhalt an unserer Jugend

 

Wenn Ministerpräsident Volker Bouffier zum Machterhalt seine eigenen Kinder verkaufen müsste, würde er es möglicherweise tun. Denn für ein grünes Menschenexperiment hat er jetzt seine hessischen Landeskinder geopfert – und zwar bildungspolitisch. Von nun an können nämlich die hessischen Schulen selbst entscheiden, ob sie noch Schulnoten vergeben wollen.

Noch 2013 versprach Bouffier im Wahlkampf, dass seine CDU es „nicht zulassen [werde], dass es keine Noten mehr gibt und die Menschen alle in eine Einheitsform gepresst werden. Das ist nicht nur inhuman, das ist auch falsch und wir werden alles tun, unsere Kinder vor dieser Irrfahrt zu bewahren.“ Aber was man von der CDU und ihren Wahlversprechen halten kann, wissen wir nur zu Genüge. [1]

Die CDU steht nun für gar nichts mehr, alle Schleusen hat diese alte und verkrustete Partei aufgegeben. Die Verantwortlichen der CDU vergehen sich für ein paar Brotkrumen an unserer Jugend.

Dabei sind Noten wichtig und richtig, da Schüler Noten als Bestätigung für ihre Leistung empfinden. Aber mit dem Leistungsgedanken hatten und haben es die Grünen noch nie gehabt. Den Grünen geht es vielmehr darum, die gesellschaftlichen Fundamente Deutschlands endgültig zu zerstören. Indem man Noten abschafft, lassen sich künftig auch keine Intelligenz-Vergleiche mit Menschen aus bildungsfernen Ländern anstellen, die nach Deutschland illegal einwandern. Und nur darum geht es den Grünen.

Die AfD ist die einzige Partei in Deutschland, die sich noch um die Zukunft unserer Kinder und unserer Gesellschaft einsetzt und den Leistungsgedanken hochhält!

 

 

 

[1] www.focus.de/familie/schule/gruene-setzen-sich-mit-forderung-durch-hessische-schulen-duerfen-kuenftig-auf-noten-verzichten_id_10258907.html

Posted in Kreisverband Rheingau Taunus.