Immer mehr Gewalt gegen Rettungskräfte in Hessen – Helfer dürfen keine Opfer werden!

Die Gewalt gegen Rettungskräfte – das sind u.a. Feuerwehrleute und Sanitäter (Malteser, Rote Kreuz etc.) – nahm vom Jahr 2010 bis 2018 in Hessen deutlich zu. Und zwar um sage und schreibe 1 537 Prozent. Das ergab eine Kleine Anfrage der hessischen AfD-Fraktion zum Thema „Gewalt in hessischen Notaufnahmen und gegen Rettungskräfte“, über die auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung im Regionalteil ausführlich berichtete. [1]

Wurden im Jahr 2010 acht Rettungskräfte Opfer von Gewalt, so stieg diese Zahl im Jahr 2018 auf insgesamt 131 an. Gerade durch die Merkel‘sche Grenzöffnung 2015 erhöhte sich die Zahl der Täter aus anderen Staaten deutlich. Waren im Jahr 2014 bereits 21 Prozent der Täter Nichtdeutsche, erhöhte sich deren Zahl im Jahr 2018 auf über 38 Prozent. Und das, obwohl nur etwa 10,4 Prozent Ausländer in Deutschland leben! [2]

Gewalt gegen Rettungskräfte ist abzulehnen und hart zu bestrafen! Denn deren Aufgabe besteht darin, Menschenleben zu retten.

Wer ein sicheres Deutschland will, muss auch bei der Europawahl AfD wählen.

 

[1] FAZ, Rhein-Main-Zeitung, „Immer mehr Attacken auf Rettungskräfte“, 23.03.2019.

[2] https://www.frank-grobe.de/initiativen/97b6f6bd-33c0-4044-b995-e0ed6665b8e9

 

Posted in Kreisverband Rheingau Taunus.