AfD Heidenrod

Stressfreie Lösung zur Verkehrsanbindung Kemel-Süd

Die AfD in Heidenrod feiert markanten Erfolg ihrer parlamentarischen Arbeit.

Einstimmig passierte am 20.5.2022 ein Fraktionsantrag der AfD das Plenum der Gemeindevertretung, die im abendlichen Dickschied tagte. Darin geht es um eine Alternative zu den bisher ausschließlich verfolgten Lösungen Ampel oder Kreisel für die Verkehrsanbindung des Neubaugebietes Kemel-Süd.

Sowohl Ampel, als auch Kreisel stellen aus unserer Sicht einen zu gravierenden Eingriff in den Verkehr auf dieser stark befarenen Hauptachse dar. Nicht nur der Durchgangsverkehr müsste darunter leiden; über Rückstaus in das Stadtgebiet oder Ausweichverkehr durch Kemel nach der Anbindung Kemel-Nord würde auch der Heidenroder Ortsteil leiden.

Die andere, die gründlichste Lösung, die dem Charakter dieser Bundesstraße entsprechende kreuzungsfreie Verkehrsanbindung hat die AfD für Sie eingebracht. Sie wird nun unter Hochdruck geprüft, denn die Zeit drängt.

Fraktionsantrag der AfD, wie beschlossen am 20.5.

Rede Marc Schmitt (Fraktionschef) in der Gemeindevertretung

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/untertaunus/heidenrod/unterfuhrung-in-kemel-soll-verkehr-entzerren_25541752

Die AfD in Heidenrod erziehlte mit 9,72% ihr kreisweit bestes Ergebnis bezüglich der Wahl zur Gemeindevertretung.

Gewählt wurden:

AfD – Summe Kandidaten-Stimmen 11.355 9.72 %
1
Marc Schmitt, AfD 1.245 10.96 %
2
Ingo Damsch, AfD 1.163 10.24 %
3
Michael Behncke geb. Steioff, AfD 1.180 10.39 %
4
Karl-Heinz Ludwig, AfD 1.121 9.87 %
5
Hilmar Kaiser, AfD 1.134 9.99 %
6
Ralph Späth, AfD 1.129 9.94 %
7
Anika Baldi geb. Willnath, AfD 1.114 9.81 %
8
Ingrid Willnath geb. Ernst, AfD 1.091 9.61 %
9
Winfried Willnath, AfD 1.063 9.36 %
10
Anastasia Berdakov geb. Malikova, AfD 1.115 9.82 %

Folgende Plakate wurden speziell in Heidenrod gehängt: