Sagen wir JA zum Diesel und schließen uns der französischen Protestbewegung „Gelbe Warnwesten“ an

 

 

Frankreichs Präsident Macron ist ein Bilderbuchpolitiker, wenn es darum geht, sein Volk zu vergraulen. Bisher konnte er sich vor allem auf die junge Bevölkerung verlassen, die sich leicht von der medialen Propaganda beeinflussen ließ und seinen Schönwetterreden glaubte. Doch diesmal sind es fast 70% der Franzosen, die gegen ihn aufbegehren und die Proteste gegen die Diesel-Steuererhöhung unterstützen. [1]

Die Protestierenden haben sich der der französischen Protestbewegung Bewegung  „Gelbe Warnwesten“ („Gilets Jaunes“) angeschlossen, die durch die Wutrede der dreifachen Mutter Jacline Mourads entfacht wurde. Überall in Frankreich gehen Hundertausende Menschen auf die Straßen und blockieren diese. [2]

Denn die zusätzliche Dieselsteuer trifft die Pendler und die Mehrheit der französischen Bevölkerung, denen die politische „Hetzjagd auf Autofahrer“ der Altpolitiker zu viel wird. Deshalb weiten sich die Proteste bereits auf Belgien aus. [3]

Die Franzosen besinnen sich auf die Französische Revolution und zeigen, dass sie sich nicht alles gefallen lassen. Für Macron wird es immer enger, seine Popularität geht gegen Null.

Dass bisher nur wenig über die Massenproteste der Franzosen berichtet wurde, liegt an den deutschen Qualitätsmedien und Altparteien, vor allem den Grünen. Sie möchten nicht, dass die Proteste auf Deutschland überschwappen. Daher ersticken sie jeglichen Unmut über die kalte Enteignung der über 13 Millionen Dieselfahrer im Keim.

Die Verteufelung des Diesels schreitet weiter voran, und im vorauseilenden Gehorsam werden bundesweit weitere Diesel-Fahrverbotszonen errichtet. Dafür nimmt man gerne die Zerstörung der deutschen Automobil- und Zulieferindustrie in Kauf.

Es ist endlich an der Zeit, dass auch die Deutschen auf die Straße gehen und ihren Unmut Luft machen. Die Franzosen machen es uns vor: Sie sind gegen extreme Spritpreise und für den Diesel. Sie leben Demokratie!

Lassen wir uns als deutsche Autofahrer nicht länger auf der Nase herumtanzen, denn „eine Zigarette verursacht mehr Feinstaub als ein 90 Minuten laufender Dieselmotor.“ [4]

Sagen wir JA zum Diesel und schließen uns den Protesten in Frankreich an!

 

Posted in Kreisverband Rheingau Taunus.